Veranstaltungen

26. Januar 2014 , 16:30 Uhr
Gedenkveranstaltung

Gedenkstunde anlässlich des offiziellen "Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus" in Wuppertal

Programm:

Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz befreit. Seit 1996 gilt dieses Datum als offizieller Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Die Gedenkstunde findet statt am

Sonntag, 26. Januar 2014, 16.30 Uhr,

in der Unterbarmer Hauptkirche, Martin-Luther-Str. 16, Wuppertal.

 

„Erinnern und verantworten“

– diese Begriffe stehen über einer ganzen Reihe von Projekten und Veranstaltungen, die in der Gesamtschule Barmen die Erinnerung an die nationalsozialistische Diktatur wachhalten und das demokratische Bewusstseins fördern wollen.

Seit fünf Jahren fahren Schülerinnen und Schüler der Schule eine Woche nach Auschwitz und Krakau, um sich vor Ort mit den Geschehnissen dieser schrecklichen Zeit auseinanderzusetzen. Im letzten Jahr fand die Fahrt erstmals im Dezember statt und war ein ganz besonders bewegendes Erlebnis. Die Teilnehmer werden mit Bildern und Texten ihre Eindrücke von dieser Fahrt schildern.

 

„Das, was wir gesehen haben, werden wir in uns tragen.
Es wird uns erschüttern, aber mutiger machen.“


Wie in jedem Jahr sind es also Schülerinnen und Schüler, die die offizielle Gedenkstunde der Stadt Wuppertal inhaltlich gestalten und damit maßgeblich zur lebendigen Erinnerungskultur beitragen.
Veranstalter sind die Stadt Wuppertal, die Begegnungsstätte Alte Synagoge und die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Ich würde mich freuen, Sie bei der Gedenkstunde begrüßen zu können.

Peter Jung

Oberbürgermeister

Ort:

Unterbarmer Hauptkirche, Martin-Luther-Straße

Veranstalter: