Veranstaltungen

18. April 2016 , 10:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

Gedenkveranstaltung am ehemaligen KZ-Außenlager „Klinkerwerk“

Programm:

Am Montag, 18. April 2016, um 10 Uhr findet im ehemaligen KZ-Außenlager Klinkerwerk an der Lehnitzschleuse in Oranienburg eine Gedenkveranstaltung statt. Stiftungsdirektor Prof. Dr. Günter Morsch, der österreichische Botschafter Dr. Nikolaus Marschik und der ukrainische Überlebende Wladimir Woiewodschenko werden zu den Anwesenden sprechen. Anschließend werden am 2015 eingeweihten Gedenkort am Hafenbecken Kränze niedergelegt.

 

Am 22./23. April 1945. erreichten sowjetische und polnische Soldaten das unmittelbar zuvor von der SS geräumte KZ Sachsenhausen, in dem zwischen 1936 und 1945 mehr als 200.000 Menschen inhaftiert waren. Zehntausende von ihnen starben an den unmenschlichen Haftbedingungen oder wurden Opfer von Mordaktionen der SS. Die Befreier fanden im Lager rund 3.000 kranke Häftlinge vor. Mehr als 30.000 Häftlinge befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf einem Todesmarsch weiterhin in der Gewalt der SS, die in dieser Schlussphase nochmals mit besonderer Brutalität Häftlinge ermordete. Mehr als 16.000 Häftlinge mussten sich für einige Tage unter freiem Himmel in einem provisorischen Lager im Belower Wald bei Wittstock aufhalten. Die letzten Überlebenden wurden in den ersten Maitagen befreit.

 

Das vollständige Programm finden Sie in der Datei im Anhang.

Einladungsflyer als Download (pdf)

Ort:

Veranstalter: