Veranstaltungen

14. April 2019 , 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
1 permanent Gedenkveranstaltung

Gedenkveranstaltung zum 74. Jahrestag des Massakers von Gardelegen

Programm:

Im April 2019 jährt sich das Massaker in der Isenschnibber Feldscheune zum 74. Mal. Aus diesem Anlass sind Sie ganz herzlich zur Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Sonntag, 14. April 2019 um 15 Uhr in die Gedenkstätte Gardelegen eingeladen.

In diesem Jahr widmet sich der Jahrestag dem Thema „Jüdische KZ-Häftlinge auf den Todesmärschen 1944/45“. Die Gedenkrede hält Juna Grossmann, Schriftstellerin aus Berlin. Unter den zahlreichen Gästen aus Nah und Fern - Angehörigen des diplomatischen und konsularischen Korps, Mitgliedern politischer Gremien und Parteien sowie von Vereinen und Verbänden, Vertretenden der räumlichen Gebietskörperschaften und religiöser Gemeinden - werden in diesem Jahr auch Familienangehörige der Ermordeten aus mehreren europäischen Ländern erwartet. Außerdem stellt Gedenkstättenleiter Andreas Froese das aktualisierte Gedenkbuch vor. Es enthält zwei neue Namen von Ermordeten, die erst kürzlich bekannt wurden.

Der Jahrestag des Massakers erinnert an die Ermordung von 1016 KZ-Häftlingen aus den Konzentrationslagern Mittelbau und Hannover-Stöcken in der Nacht vom 13. auf den 14. April 1945 in der Isenschnibber Feldscheune bei Gardelegen. Es handelte sich um eines der größten nationalsozialistischen Todesmarschverbrechen in Europa.

Mit Rücksicht auf den Sabbat und die Gottesdienste zum Palmsonntag beginnt die etwa einstündige Veranstaltung erst am Sonntag, 14. April 2019 um 15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Programm finde Sie hier (PDF)

Ort:

Veranstalter: