Veranstaltungen

7. November 2019 , 19:30 Uhr
Gedenkveranstaltung Gespräch Konzert

Gegen das Vergessen - 81 Jahre nach der Pogromnacht

Programm:

Wir laden herzlich ein zur Veranstaltung GEGEN DAS VERGESSEN des Auschwitz-Komitees zur Erinnerung an die Pogromnacht am 9. November 1938

am Donnerstag, 7. November 2019 um 19.30 Uhr im Hörsaal Sozialökonomie (Ex-HWP) auf dem Campus der Universität Hamburg, Von-Melle-Park 9:

"Eine falsch eingesetzte Feder machte den Schalter unbrauchbar."

Zwangsarbeit bei Siemens und Sabotage im Frauen-KZ Ravensbrück.

Mit

Esther Bejarano, Überlebende der KZ Auschwitz und Ravensbrück,

den Töchtern der im KZ Ravensbrück Inhaftierten Katharina Jacob aus Hamburg und Katharina (Käthe) Jonas aus Hessen,

Ilse Jacob und Rosel Vadehra-Jonas

Henning Fischer, Autor des Buches: Überlebende als Akteurinnen. Die Frauen der Lagergemeinschaften Ravensbrück. Biografische Erfahrung und politisches Handeln, 1945 bis 1989 und Kurator der neuen Ausstellung anlässlich der 60-Jahr-Feier der Gründung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück am 14. September - und anderen.

Anschließend: Konzert mit Bejarano & Microphone Mafia. Eintritt: frei

Mehr Informationen

Bitte beachtet auch die weiteren Veranstaltungen zur Pogromnacht:

Am Sonnabend, 9. Nov. 2019, ab 16:30 Uhr wird wieder die Anwohneraktion Grindel leuchtet durchgeführt. www.facebook.com/GrindelLeuchtet

Sonntag, 10. November 2019, 11-13:15 Uhr: Stadtgang: Das ehemalige jüdische Leben im Grindelviertel mit Dr. Erika Hirsch. Treffpunkt: Ehemalige Talmud-Tora-Schule
Grindelhof 30, 20146 Hamburg (Rotherbaum). Kursnummer: 3310MMK10 https://www.vhs-hamburg.de/kurs/stadtgang-das-ehemalige-judische-leben-im-grindelviertel/307512

Sonntag, 10. November 2019, 14:30-16 Uhr: Mahnwache der VVN-BdA und Freunden auf dem Joseph-Carlebach-Platz am Grindelhof in Hamburg.

Es grüßt herzlich

das

Auschwitz-Komitee in der BRD e.V.

Kontakt: AuschwitzKomitee@t-online.de

Mobil: 0175 9 374 446

www.auschwitz-komitee.de

Ort:

Hörsaal Sozialökonomie (Ex-HWP) auf dem Campus der Universität Hamburg

Veranstalter:

Auschwitz-Komitee in der BRD e.V.