Veranstaltungen

8. Mai 2010 , 14:00 Uhr
Tagung / Seminar / Workshop

Geschichtsfest aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Arbeitskreis Andere Geschichte e.V.

Programm:

Workshops – Diskussionsrunden – Party

Zu einem Geschichtsfest laden Arbeitskreis Andere Geschichte und Stiftung Leben & Umwelt | Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen am Samstag, den 8.5.2010 um 14:00 Uhr in das Kulturzentrum Brunsviga ein.

In mehreren nachmittäglichen Workshops geht es um die Darstellung und Erforschung der Regionalgeschichte – so z.B. darum, welche Aspekte der Geschichte des Natioalsozialismus heute noch von Interesse sind. Ein Podiumsgespräch um 18:00 Uhr nimmt sich die Frage vor, welchen Beitrag Geschichtswerkstätten seit den 1980er Jahren zur lokalen Geschichtskultur geleistet haben. Die Veranstaltung endet mit einem Konzert der Braunschweiger Rockband Mind The GAP um 20:30 Uhr.

Anfang der 1980er Jahre wurden an vielen Orten „Geschichtswerkstätten“ ins Leben gerufen. Historisch-politisch Interessierte beschlossen mit kritscher Perspektive selbst regionale Geschichte zu erkunden. In die „Werkstatt“ waren alle zum Mitwirken eingeladen. In Braunschweig entstand 1985 der Arbeitskreis Andere Geschichte e.V. Die Geschichte der „kleinen Leute“ war sein Thema. Noch heute wird die Sozialgeschichte in den regelmäßig angebotenen Spaziergängen zur Alltags- und Stadtteilgeschichte lebendig. 35 Bücher, Broschüren und Kalender haben die Vereinsmitglieder bislang verfasst. Eine Hauptaufgabe der Vereinigung ist die Betreuung der städtischen Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße.

Mit dem Geschichtsfest wollen die Veranstalter die Möglichkeiten der Weiterarbeit als Geschichtswerkstatt diskutieren. So geht es in einem Workshop darum, wie Geschichte im Internet dargestellt werden kann. BZ-Redakteure Uwe Hildebandt berichtet über seine Recherchen über die Auswirkungen der Studentenbewegung in Braunschweig und in einer weiteren Runde wird darüber debattiert, wie die Migration seit den ersten „Gastarbeitern“ in der Lokalgeschichte ihren Platz findet. Referenten sind u.a. Prof Adelheid von Saldern (Leibniz-Universität Hannover), Dr. Bernd Rother (Willy-Brandt-Stiftung Berlin), Dr. Hans-Ulrich Ludewig (TU Braunschweig), Elke Zacharias (Gedenkstätte Salzgitter-Drütte).

 

Download: Programm

Ort:

Veranstalter: