Veranstaltungen

2. Mai 2016 , 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vortrag Zeitzeugen Gespräch

Gespräch mit der KZ-Überlebenden Eva Smolkovà-Keulemansovà und Mitgliedern ihrer Familie

Programm:

Eva Smolková-Keulemansová (*1927 in der Tschechoslowakei) wurde mit ihrer jüdischen Familie über das Ghetto Theresienstadt in die Konzentrationslager Auschwitz und Neuengamme und schließlich in das KZ Bergen-Belsen deportiert und dort im April 1945 befreit. Sie kam zur Rekonvaleszenz nach Schweden und kehrte im Dezember 1945 nach Prag zurück. Gemeinsam mit Angehörigen berichtet sie von ihrer Verfolgung und den Auswirkungen ihrer KZ-Haft auf ihre Familie bis heute. Das Gespräch moderiert Ulrike Jensen von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Veranstaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Eine Anmeldung unter hamburg@fes.de ist erforderlich.

Ort:

Baseler Hof Säle (Gartensaal), Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veranstalter: