Veranstaltungen

25. Februar 2014 , 17:00 Uhr
Vortrag

Gewerkschafter/innen im Nationalsozialismus - Widerstand und Verfolgung

Programm:

Vortragsveranstaltung zum Abschluss der Sonderausstellung "Nicht mit uns! – Sächsische Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur 1933 bis 1945" in Riesa:

Gewerkschafter/innen im Nationalsozialismus - Widerstand und Verfolgung

Gewerkschaftlicher Widerstand gegen das NS-Regime spielt in der Erinnerungskultur eine Nebenrolle. Gleiches gilt für die Forschung, die Umfang und Intensität gewerkschaftlichen Widerstandes lange Zeit unterschätzt hat.

Nur wenige Monate nach der Zerschlagung der Freien Gewerkschaften Anfang Mai 1933 beteiligten sich Gewerkschafter/innen am Aufbau von Widerstandsnetzen, die jahrelang illegale Aktivitäten entfalteten. Kontakte ins Exil und zu internationalen Organisationen unterstreichen die
Bedeutung dieser Gewerkschaftsgruppen. Aufgrund ihres Engagements gegen die Nazis wurden zahlreiche Gewerkschafter/innen inhaftiert, viele verloren ihr Leben.

Der Vortrag gibt einen Überblick zum Widerstand aus den Reihen der Gewerkschaften. Zugleich wird auf die Intensität der Verfolgung eingegangen, der sich Widerständler ausgesetzt sahen. Von Interesse ist insbesondere die große Gruppe von Metallgewerkschaftern um Alwin Brandes, Richard Teichgräber und Willy Rößler, die in Sachsen besonders aktiv war.

Vortrag von Dr. Stefan Heinz, Mitarbeiter der Forschungsstelle Nationale und Internationale Gewerkschaftspolitik der Freien Universität Berlin, Mitherausgeber der Buchreihe "Gewerkschafter im Nationalsozialismus. Verfolgung – Widerstand – Emigration" im Berliner Metropol-Verlag.

Die Veranstaltung beginnt am 25. Februar 2014, um 17 Uhr, im Stadtmuseum Riesa (Haus am Poppitzer Platz). Für Lehrer wird der Vortrag durch die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung als Fortbildung zertifiziert.

Organisiert wird der Vortrag von der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain (Stiftung Sächsische Gedenkstätten) in Kooperation mit dem Stadtmuseum Riesa und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Weitere Infos:
haus-am-poppitzer-platz-riesa.de
www.stsg.de/cms/zeithain/startseite

Ort:

Stadtmuseum Riesa (Haus am Poppitzer Platz)

Veranstalter: