Veranstaltungen

25. April 2013 , 19:00 Uhr
Gespräch

Gibt es eine gemeinsame Basis für eine europäische Erinnerungskultur?

Programm:

Redner:
• Robert Badinter, Politiker, ehemaliger Justizminister
Frankreichs
• Dr. Denis Peschanski, Forschungsleiter am CNRS und FNRS,
Präsident des Wissenschaftsrats des Mahnmals in Caen
• Dr. Thomas Lutz, Leiter des Gedenkstättenreferats der
Stiftung Topographie des Terrors, Berlin
Moderation:
• Hans-Christian Täubrich, Leiter des Dokumentationszentrums
Reichsparteitagsgelände, Nürnberg
Die zweisprachige Diskussion über eine gemeinsame Basis
der europäischen Erinnerungskultur wird im Rahmen der
vom deutsch-französischen Institut Erlangen (dfi) in Zusammenarbeit
mit der Metropolregion Nürnberg – Forum Kultur
organisierten Debattenreihe „Cafés de l’Elysée“ durchgeführt.
Im Anschluss an die Impulsvorträge der beiden Experten
findet eine offene Diskussion mit dem Publikum statt.
Die Debattenreihe, in der eine Bestandsaufnahme der
deutsch-französischen Beziehungen gemacht wird, findet
von Januar bis August 2013 anlässlich des 50jährigen
Jubiläums des Elysée-Vertrags zwischen Deutschland
und Frankreich in der Metropolregion statt.

Ort:

Veranstalter: