Veranstaltungen

15. Dezember 2016 , 18:00 Uhr
Vortrag

„Grenzüberschreitungen. Nationalsozialismus und Holocaust als Argumente in der Nachrüstungsdebatte der 1980er Jahre”

Programm:

5. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Grenzen des Kalten Krieges“ hin: Eckart Conze (Marburg) referiert am Abend des 15.12.2016 zum Thema „Grenzüberschreitungen. Nationalsozialismus und Holocaust als Argumente in der Nachrüstungsdebatte der 1980er Jahre”.

Die Ringvorlesung wird von der Humboldt-Universität zu Berlin und vom Berliner Kolleg Kalter Krieg ausgerichtet, zu dessen Gründern die Bundesstiftung Aufarbeitung zählt.

Nähere Informationen zum Vortrag finden Sie hier:

http://www.berlinerkolleg.com/sites/default/files/conze.pdf

 

Die Veranstaltung findet im Hörsaal 1072 im Hauptgebäude der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, 10117 Berlin, statt und beginnt um 18:00 Uhr c.t. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort:

Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

Veranstalter:

Bundesstiftung Aufarbeitung|Institut für Zeitgeschichte| Humboldt-Universität|Hamburger Institut für Sozialforschung