Veranstaltungen

17. März 2016 , 18:00 Uhr
Konzert Bühne

Ihr gehört zu uns

Programm:

Marianne Rosenberg & Nizaqete Bislimi

Marianne Rosenberg ist ein Stück deutsche Popgeschichte. Ihre Lieder werden auf Junggesellenabschieden gesungen und avancierten zu Schwulenhymnen. Erst 2006 wurde durch ihre Autobiographie „Kokolores“ einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, dass die Sängerin einer Sinti-Familie entstammt und ihr Vater Otto Rosenberg ein Überlebender des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau war. Obwohl sie als Angehörige der 2. Generation von NS-Opfern, denen jahrzehntelang eine Anerkennung verweigert wurde, vielfachen Belastungen ausgesetzt war, gelang ihr eine beispiellose Karriere.

Rosenberg trifft im NS-DOK auf eine junge Frau, der ebenfalls gegen alle Wahrscheinlichkeiten ein beruflicher Aufstieg gelang. Die 1979 geborene Romni Nizaqete Bislimi floh 1993 mit ihrer Familie aus dem Kosovo. In ihrem Buch „Durch die Wand“ erzählt sie von ihrem Leben als Asylbewerberin: 14 Jahre lang musste sie in der Bundesrepublik täglich mit einer Abschiebung rechnen. Dennoch studierte sie und arbeitet heute als Rechtsanwältin in Essen.

Der Abend, bei dem es um Identität, Vorurteile und Mut geht, wird mit einem musikalischen Beitrag von Marianne Rosenberg beendet, bei dem sie der Koblenzer Jazzgitarrist Lulo Reinhardt begleitet.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Literaturfest Lit.Cologne

ausverkauft!

Moderation: Dr. Karola Fings, NS-DOK

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Karola Fings | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 17,00

Ort:

Veranstalter: