Veranstaltungen

27. Januar 2013 , 14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Einzelveranstaltung

In Erinnerung an Dr. Norbert Regensburger (1886 – 1933)

Programm:

Lerntag

Sonntag, den 27.1.2013, 14. – ca. 17.30 Uhr

Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße

 

Norbert Regensburger war in den 1920er Jahren eine bekannte Persönlichkeit in Braunschweig: Als Landtagsabgeordneter sprach er unermüdlich für die liberale Deutsche Demokratische Partei, die sich wie keine andere mit der Weimarer Republik identifizierte. Als Rechtsanwalt vertrat er den Freistaat in der Auseinandersetzung um das Vermögen des 1918 abgesetzten Herzogs, engagierte sich aber auch in zahlreichen Einbürgerungsverfahren für aus Osteuropa kommende jüdische Migranten. Als Vorstand der Jüdischen Gemeinde suchte er nach Wegen, ihr deutschjüdisches Selbstverständnis zu behaupten.  Als Mitglied des Centralvereins der deutschen Staatsbürger jüdischen Glaubens hielt er leidenschaftliche Reden gegen Antisemitismus und die Gefahr von rechts.

Am 26. April 1933 nahm sich Norbert Regensburger das Leben.

Nach 80 Jahren erinnern wir mit einem Lerntag an einen entschiedenen Demokraten. Reinhard Bein, Dr. Hendrik Ott und Jonathan Voges sind mit Beiträgen beteiligt.  Wegen der beschränkten Sitzmöglichkeiten bitten wir um Ihre Anmeldung.

 

Programm

11.30 Uhr

Kranzniederlegung anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus

 

14.00 Uhr

Lerntag

Reinhard Bein

Otto Lipmann und Norbert Regensburger – zwei jüdische Rechtsanwälte zwischen Kaiserreich und NS-Diktatur

 

Dr. Hendrik Ott, Appelhagen Partnerschaft

Annäherungen an einen jüdischen Bürogründer

- Kaffeepause

Jonathan Voges

Ein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens.

Das staatspolitische Selbstverständnis Norbert Regensburgers

Ort:

Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße

Veranstalter:

Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße