Veranstaltungen

22. März 2018 , 19:00 Uhr
Präsentation

„In Farben getrennt – in Erinnerung vereint“

Programm:

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt frei

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München und dem Jüdischen Museum München

 

„In Farben getrennt – in Erinnerung vereint“ ist eine Kooperation unter der Federführung des AWO Fanprojekts München mit den beiden Fußballvereinen TSV 1860 München und FC Bayern München sowie deren Fanszenen. Das Projekt befasst sich mit dem historischen Kontext des Nationalsozialismus mit Bezug zu den Vereinen und soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Herausforderungen der Gegenwart sensibilisieren sowie die Kultur des Erinnerns bestärken. Im Mittelpunkt des Projekts steht eine Fahrt nach Oświęcim/Polen für Fans aller Altersgruppen mit dem Besuch der dortigen KZ-Gedenkstätte Auschwitz. Zur Vorbereitung auf diese Fahrt finden Studientage im NS-Dokumentationszentrum München und in der KZ-Gedenkstätte Dachau statt, die neben dem geschichtlichen Kontext einen besonderen Fokus auf die Bedeutung der Stadt München als ehemalige „Hauptstadt der Bewegung“ richten. Das Programm wird für beide Fanszenen angeboten, wobei die Studientage und Fahrten getrennt durchgeführt werden.

 

Die Projektvorstellung greift auch die Rolle des Fußballs in der NS-Zeit so­wie dessen Bedeutung für die heutige Erinnerungsarbeit auf. Im Anschluss diskutieren Mitarbeiter des Fanprojekts mit Vertreterinnen und Vertretern aus Fußball und Gesellschaft über die Notwendigkeit des Lernens aus der Geschichte.

Ort:

Veranstalter: