Veranstaltungen

8. Dezember 2016 , 19:00 Uhr
Lesung

„In meinem Herzen war für derartige Gefühlsregungen kein Raum.“

Programm:

Lesung aus Prozessdokumenten am historischen Ort des Bialystok-Prozesses

Von Oktober 1967 bis März 1968 fand im Saal 300 des Wuppertaler Polizeipräsidiums ein aufsehenerregender NS-Prozess statt. Angeklagt waren 13 ehemalige Polizisten wegen einer Massenmordaktion in der Stadt Białystok im Juni 1941. Die Hauptangeklagten stammten aus Wuppertal. Ihr Verbrechen verübten sie aus eigener Initiative und ohne ausdrücklichen Befehl.

Die Staatsanwältin Andrea Knorr und der Schauspieler Gregor Henze lesen aus Originaldokumenten des Prozesses und aus der zeitgenössischen Presseberichterstattung. Die Zuhörer gewinnen so Einblick in die Vernehmungen der Täter, die Kommentare der Medien und die Urteilsbegründung der Richter. Obwohl die Hauptangeklagten 1968 zunächst zu einer lebenslangen Haft verurteilt wurden, kamen sie schon fünf Jahre später wieder auf freien Fuß.

Eintritt: 5,00 €

Veranstalter: Begegnungsstätte Alte Synagoge in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Remscheid/Solingen, der Bergischen Volkshochschule und Arbeit & Leben Berg-Mark, unterstützt von der Landeszentrale für Politische Bildung NRW

Ort:

Polizeipräsidium Wuppertal (Saal 300), Friedrich-Engels-Allee 223

Veranstalter:

Begegnungsstätte Alte Synagoge;