Veranstaltungen

18. Mai 2014
Ausstellungseröffnung

Internationaler Museumstag in der Gedenkstätte Bautzen

Programm:

Präsentation der Ausstellung "Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme" – Führungen – Dokumentarfilme
 
Am Sonntag, den 18. Mai 2014, findet der 37. Internationale Museumstag statt, an dem die Gedenkstätte Bautzen teilnimmt. Die Gedenkstätte hat während des Museumstages von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, alle sind herzlich willkommen!
 
Im Rahmen des Internationalen Museumstages und anlässlich der Gleichzeitigkeit runder Jahrestage im Jahr 2014 präsentiert die Gedenkstätte Bautzen die Ausstellung "Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme. Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert". Sie verdeutlicht die Verflechtung der Nationalgeschichten: In diesem Jahr jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Vor 75 Jahren entfesselte Deutschland den Zweiten Weltkrieg. 25 Jahre sind seit den friedlichen Revolutionen in Europa vergangen.
 
Die Ausstellung des Münchner Instituts für Zeitgeschichte, Deutschlandradio Kultur und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erzählt mit zahlreichen Fotos und durch QR-Codes abrufbaren zeithistorischen Hördokumenten das 20. Jahrhundert als Geschichte Europas zwischen Freiheit und Tyrannei, zwischen Demokratie und Diktatur.
 
Um 14 Uhr findet eine kostenfreie öffentliche Führung statt. Stündlich vorgeführte Dokumentarfilme beleuchten die historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts, die sich 2014 zu verschiedenen Jubiläen jähren.
 

Ort:

Veranstalter: