Veranstaltungen

8. September 2013
Einzelveranstaltung

„Jenseits des Guten und Schönen. Unbequeme Denkmale?“

Programm:

„Jenseits des Guten und Schönen. Unbequeme Denkmale?“
Tag des offenen Denkmals


Erstmals wird am Tag des offenen Denkmals der Blick auf Orte gelenkt, die nicht sofort als „Denkmal“ gedacht werden. Gerade in Salzgitter ist dieses Thema eine nähere Betrachtung wert: Sind Bunker oder ehemalige Lagergelände Denkmale? Wie gehen wir mit den NS-Bauten um? Wo ist Denkmalschutz angebracht und wo stört er die Entwicklung?

11.00 – 15.00 Uhr
Die Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte (Werksgelände der SZ AG, Tor 1, Eisenhüttenstr., SZ Watenstedt) kann ohne Voranmeldung besucht werden.

11.00 Uhr und 13.00 Uhr
Führung in der Gedenkstätte KZ Drütte
Die Gebäude des ehemaligen KZ Drütte stehen seit 1988 unter Denkmalschutz!

14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Busrundfahrt „Salzgitter im Nationalsozialismus“
Am 1. April 1942 wurde die Stadt Salzgitter gegründet. Das „Aufbaugebiet der Reichswerke Hermann-Göring“ veränderte die bis dahin ländliche Struktur grundlegend. Am Beispiel des nördlichen Salzgitters und auf dem Werksgelände wollen wir uns diesem Thema nähern. Die Veränderungen während der NS-Zeit prägen noch heute das Stadtbild. Anhand von alten Fotos, Zeitzeugenberichten und Erläuterungen wird der Blick auf diese Spuren gelenkt

Kosten: 5,- € (Vereinsmitglieder 3,- €)

Treffpunkt: Wehrstr. 29; SZ-Lebenstedt (Vereinsbüro)

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung/Kartenvorverkauf im Vereinsbüro (05341 44581)

Ort:

-

Veranstalter: