Veranstaltungen

18. Juli 2016 , 19:30 Uhr
Lesung

Josef Čapeks Gedichte aus dem KZ / Lesung aus der deutsch-tschechischen Ausgabe

Programm:

Josef Čapek (23.3.1887 – April 1945) machte sich als Maler, Grafiker und politischer Karikaturist im Dienst der Demokratie einen Namen. Anfang September 1939 wurde er von der Gestapo verhaftet. Sein Leidensweg führte über die Konzentrationslager Dachau, Buchenwald und Sachsenhausen bis nach Bergen-Belsen, wo er Anfang April 1945 wenige Tage vor der Befreiung umkam. In der Grenzsituation des Konzentrationslagers schrieb er als Akt der Freiheit erstmals Gedichte. Die illegal weiterverbreiteten Texte wurden für viele Mithäftlinge zur Quelle von Trost und Hoffnung. Nun liegt ein Teil der Gedichte in einer deutsch-tschechischen Ausgabe vor. Der Übersetzer und Mitherausgeber Prof. Dr. Urs Heftrich (Heidelberg) liest aus den Gedichten. Musikalisch wird die Lesung vom Streichquartett des ODEON-Jugendsinfonieorchesters München gestaltet.

Kooperation: Tschechisches Zentrum München, Kath. Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte – bei schlechtem Wetter findet die Lesung in der Kirche statt.

Ort:

Innenhof der Versöhnungskirche

Veranstalter: