Veranstaltungen

17. Februar 2011 , 19:30 Uhr
Lesung

Joseph Roth – Grenzgänger zwischen Judentum und Katholizismus

Programm:

Der Schriftsteller Joseph Roth, geboren 1894 im österreichischen Brody (heute Ukraine) und gestorben 1939 im Pariser Exil, war zeitweise Sozialist. Widerstand gegen den Nationalsozialismus traute er später nur der Monarchie und der katholischen Kirche zu. Roth hat die Sehnsucht nach der ostjüdischen Kultur des »Schtetl« ins Katholische transformiert (»Die Legende vom heiligen Trinker«). Im Roman »Hiob« greift er jüdische Themen auf. Der Abend erinnert mit Lesungen, Film- und Fotopräsentationen sowie Kurzreferaten an sein Werk und das jüdische Leben in Galizien. Umrahmt wird die Veranstaltung von ukrainischer Musik.
Wolf Euba, Schauspieler, Dr. Sybille Krafft, Historikerin, Maria Reiter, Akkordeon, Kooperation: Karmel, Katholische Seelsorge
 

Ort:

Kloster Karmel »Heilig Blut« Dachau, alte Römerstr. 91

Veranstalter: