Veranstaltungen

18. April 2012 , 19:30 Uhr
Vortrag

Juden in der Stadtgesellschaft

Programm:

Nach Aufhebung der rechtlichen Beschränkungen setzte vor allem in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Binnenwanderung ein, die einen nachhaltigen Urbanisierungsprozess der jüdischen Bevölkerung zur Folge hatte. Verbürgerlichung und sozialer Aufstieg kennzeichnen den Weg der Juden in die bürgerliche Stadtgesellschaft. War die jüdische Geschichte für diese Epoche auch eine Erfolgsgeschichte? Hierzu gibt es keine klare Antwort. Die Beantwortung hängt von der Gewichtung der entsprechenden Faktoren ab. Je nach Akzentuierung der ökonomischen, sozialen oder religiösen Komponente und der Betonung des Antisemitismus kommt man zu unterschiedlichen Bewertungen. Anhand von aktuellen Schulbüchern und unter Bezugnahme auf die wissenschaftliche Diskussion werden derzeitige Deutungen vorgestellt
Dr. Martin Liepach ist Mitarbeiter am Pädagogischen Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums Frankfurt sowie Lehrbeauftragter an der Universität Frankfurt am Main.

Anmeldungen für die Eröffnung und die Tagesfahrten nimmt der VHS-Info-Treff unter Tel. 0251/ 492 4322 entgegen oder unter www.vhs.muenster.de

Details siehe Link

Ort:

VKS-Überwasser, Vortragssaal Katthagen 7

Veranstalter:

Volkshochschule Münster