Veranstaltungen

9. April 2021 , 10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Ausstellung

„Jugend im KZ. Buchenwald und Mittelbau Dora“

Programm:

Eröffnung der Online-Ausstellung

"Jugend im KZ. Buchenwald und Mittelbau Dora"

mit dem KZ-Überlebenden Shraga Milstein und Ministerpräsident Bodo Ramelow

Livestream via Zoom

In dem 1937 auf dem Ettersberg bei Weimar errichteten KZ Buchenwald befanden sich bereits vor Beginn des Zweiten Weltkrieg vereinzelt auch jugendliche Häftlinge. Ab dem Frühjahr 1944 brachte die SS zahlreiche Kinder und Jugendliche aus den Vernichtungszentren und Zwangsarbeitslagern im Osten nach Buchenwald und zum KZ Mittelbau-Dora. Auch aus Westeuropa verschleppte die SS viele Jugendliche hierher. Im Dezember 1944 war jeder dritte Insasse des KZ Buchenwald jünger als 21 Jahre; doppelt so hoch war der Anteil Jugendlicher und Kinder in den Frauenaußenlagern.

Wie bei den Erwachsenen hing auch bei den minderjährigen Häftlingen das Überleben davon ab, ob sie Zwangsarbeit leisten konnten. Hunderte von jugendlichen Juden, Sinti und Roma schickte die SS als "nicht arbeitsfähig" mit Todestransporten nach Auschwitz. Etwa 2.000 Jugendliche und Kinder starben in Buchenwald und Mittelbau-Dora an Entkräftung oder Krankheiten, wurden erschlagen oder erschossen.

Ihrem Schicksal widmet sich die Online-Ausstellung "Jugend im KZ. Buchenwald und Mittelbau-Dora", die Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena in einem Seminar am Lehrstuhl für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit erarbeitet haben. In Kooperation mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora haben sie sich intensiv mit den in beiden Lagern inhaftierten minderjährigen Gefangenen und ihren vielfältigen Verfolgungsgeschichten auseinandergesetzt.

Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora wird die Website jugend-im-kz.de freigeschaltet.

Pressekonferenz und Eröffnungsveranstaltung mit Grußbotschaften von Shraga Milstein (überlebte das KZ Buchenwald als Kind), Bodo Ramelow (Ministerpräsident des Freistaates Thüringen), Studio IT'S ABOUT (Gestaltung und technische Umsetzung der Online-Ausstellung) sowie Beiträgen von Prof. Dr. Jens-Christian Wagner und Dr. Daniel Schuch (Leitung und Redaktion der Ausstellung) und Franziska Mendler & Patrick Metzler (Student:innen an der FSU Jena).

Der Zoom-Link wird nach vorheriger Anmeldung für die Presse zur Verfügung gestellt; zusätzlich wird die Pressekonferenz für die Öffentlichkeit als Livestream übertragen.

Mehr Informationen

Ort:

Online

Veranstalter:

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora