Veranstaltungen

5. November 2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
Vortrag

Konservativer und gewerkschaftlicher Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Programm:

Den Verbindungen zwischen konservativem
und gewerkschaftlichem Widerstand gegen
den Nationalsozialismus wurde bisher
wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Neuere
Arbeiten machen jedoch deutlich, dass
trotz der unterschiedlichen
politischen und
sozialen Hintergründe
das Netz der Verbindungen
weitaus größer und intensiver war
als angenommen. Aus diesem Grund werfen
wir auf dieser Tagesveranstaltung
einen
aktuellen Blick auf die Netzwerke des
Widerstands. Entlang der Persönlichkeiten
Carl Friedrich Goerdelers und Wilhelm
Leuschners diskutieren wir über die
Entstehungsgeschichte
und die Motive der
Zusammenarbeit, die Gemeinsamkeiten
und Unterschiede sowie die gegenseitige
Beeinflussung der Zukunftspläne
nach der
erhofften Beseitigung des Nationalsozialismus.

Anmeldung: Die Veranstaltung ist öffentlich und
kostenfrei,
aber aufgrund der Pandemie ist die
Teilnahmezahl
begrenzt.
Bitte melden Sie sich bis zum 1. November 2021
bei Heike Voos an (public.history@fes.de). Bitte
beachten Sie die Hinweise hinsichtlich COVID-19 in
der Anmeldebestätigung und vor Ort.

Ort:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Konferenzsaal 1 Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Veranstalter:

Friedrich-Ebert-Stiftung