Veranstaltungen

24. September 2015 , 18:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

Künstler an der Front - Zeichnungen von Teilnehmern der ostpreußischen Operation

Programm:

24 September 2015 - 06 Oktober 2015

Die Ausstellung wurde durch das Kaliningrader Gebietsmuseum für Geschichte und Kunst zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges vorbereitet.

Es sind recht viele literarische und dokumentarische Zeugnisse sowie Werke der darstellenden Kunst aus der Zeit des Krieges erhalten geblieben. Darunter sind Werke der Grafik und Malerei aus der Zeit von 1941 bis 1945 von besonderem Interesse. Vertreter schöpferischer Berufe - Schriftsteller, Schauspieler, Künstler sowie Korrespondenten - kämpften an vorderster Front gleichgestellt mit den anderen Soldaten. In ihrer Freizeit widmeten sie sich jedoch ganz der Kunst. In den Kriegsjahren gingen über 900 Mitglieder des Künstlerverbandes als Freiwillige an die Front. Ihre Schicksalswege als Soldaten gestalteten sich unterschiedlich.

Viele von ihnen wurden verwundet und starben an der Front.

Stets blieben sie professionell und zeichneten in ihrer kurz bemessenen Freizeit Porträts der Helden, Episoden der Schlachten für Kampffugblätter und Zeitungen sowie Episoden des Alltags in den Schützengräben.

Der Krieg wurde für sie zur dramatischen Schule der Schlachtendarstellungen.

In der Ausstellung sind Werke der Teilnehmer der ostpreußischen Operation A.I.Gluchov, G.N.Filatov, G.B.Devedshian u.a. zu sehen. Sie wurden mit Bleistift und auch mit Farben ausgeführt. Wahrheitsgetreu geben sie wieder, was nur ein Augenzeuge sehen kann - das Leben der Soldaten im Krieg, seinen Frontalltag, Wege, schwere Überfahrten und kurze Minuten der Erholung.

Zeichnungen von der Front sind unschätzbare Zeugnisse der Geschichte. Sie ermöglichen es, sich der Wiederdarstellung eines lebendigen Bildes des Soldaten, der auf seinen Schultern all die schwere Last des Krieges trug, anzunähern. Die Erzählungen vom Schrecken des Krieges sind für uns stets ein Aufruf zum Frieden.

Ort:

RUSSISCHES HAUS DER WISSENSCHAFT UND KULTUR

Veranstalter:

RUSSISCHES HAUS DER WISSENSCHAFT UND KULTUR