Veranstaltungen

18. November 2019 , 18:30 Uhr
Lesung

Lesung "Das Mädchen im Strom"

Programm:

Überleben einer Mainzerin in der Nazizeit

Lesung "Das Mädchen im Strom" von Sabine Bode in der Gedenkstätte KZ Osthofen am 18. November 2019

Am Montag, 18. November 2019 um 18.30 Uhr lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) zur Lesung "Das Mädchen im Strom" mit Autorin Sabine Bode in die Gedenkstätte KZ Osthofen (Ziegelhüttenweg 38) ein.

"Das Mädchen im Strom" ist ein ergreifender Roman über das einzigartige Schicksal einer Frau im 20. Jahrhundert, der es gelang als Jüdin den Nazis zu entkommen. Er beruht auf dem Leben der Mainzerin Gertrude Meyer-Jorgensen, die im Roman Gudrun Samuel heißt.

Die Lesung findet im Rahmen der Wanderausstellung "Kunst trotz(t) Ausgrenzung" und dem Themenschwerpunkt "Migration" der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz statt.

Zum Buch

Sie ist das hübscheste, frechste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins - und sie ist Jüdin. Die Geschichte der Gudrun Samuel ist die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen, die Naziherrschaft und Krieg zur Flucht gezwungen haben. Ein beeindruckendes und mitreißendes Zeugnis einer Epoche.

Als Mädchen schwamm sie im Rhein hinter den Kohleschleppern her und verdrehte den jungen Mainzern die Köpfe. Doch als die Nazis an die Macht kommen und die junge Jüdin Gudrun Samuel mit gefälschten Papieren Deutschland verlassen muss, wird sie gefasst und kommt in Gestapo-Haft.

Ihr gelingt die Flucht, aber sie ist nun nicht mehr das Mainzer Mädchen Gudrun, sondern die flüchtende Judy: in der transsibirischen Eisenbahn und im Judenghetto von Shanghai. Sie überlebt den Krieg, doch die Odyssee geht weiter.

Sabine Bode: "Bei meinem Wunsch, die Geschichte Gudrun Samuels weiter zu erforschen, trieb mich vor allem folgende Frage an: Wie bewahrte sie ihre Selbstachtung, obwohl sie so lange der Willkür anderer ausgeliefert war?"

Sabine Bode,

Jahrgang 1947, begann als Redakteurin beim "Kölner Stadt-Anzeiger". Seit 1978 arbeitet sie freiberuflich als Journalistin und Buchautorin. Sie lebt in Köln.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Malzkorn

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz Am Kronberger Hof 6

55116 Mainz

Telefon: 06131 16 2984

Telefax: 06131 16 17 2970

peter.malzkorn@politische-bildung-rlp.de

www.politische-bildung-rlp.de

Ort:

Veranstalter: