Veranstaltungen

20. November 2014 , 19:30 Uhr
Vortrag

„Nach Hause. Zwangsrepatriierungen durch die Sowjetunion“

Programm:

Vortrag von Dr. Ulrike Goeken-Haidl (Historikerin, Nürnberg)

1945 befreiten die Alliierten knapp sechs Millionen Sowjetbürger, die als Kriegsgefangene und Opfer des NS-Zwangsarbeitssystems verschleppt worden waren. Die Organisation ihrer Rückführung wurde zum Machtspiel zwischen Washington, London und Moskau. Im Juni und August 1945 wurden 80 Prozent der befreiten sowjetischen Displaced Persons (DPs) von den Westalliierten an die Sowjetunion übergeben. Die Heimkehrer gerieten unter kollektiven Kollaborationsverdacht und hatten ermüdende Verhöre, Repressionen, oft auch Lagerhaft und Tod zu fürchten.
Die Historikerin Dr. Ulrike Goeken-Haidl beleuchtet in ihrem Vortrag die Situation der sowjetischen Repatrianten.

Ort:

Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150, 60320 Frankfurt am Main

Veranstalter: