Veranstaltungen

12. November 2017 , 11:00 Uhr
Film Gespräch

Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie

Programm:

Filmvorführung mit Gästen

Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie

Der Film „Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie (Regie: Jürgen Kinter und Oliver von Wrochem) versammelt als Teil eines größeren Projekts der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Porträts von Nachkommen nationalsozialistischer Täterinnen und Täter. Die Beteiligten sprechen darin über ihre Motivation, sich ihrer Familiengeschichte zu stellen, die Auswirkungen der NS-Täterschaft auf das eigene Leben und die gesellschaftliche Relevanz der Auseinandersetzung mit NS-Täterschaft.

Nach der Filmvorführung stellt der stellvertretende Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Dr. Oliver von Wrochem das Film- und Buchprojekt vor und diskutiert mit Hans-Jürgen Brennecke (Lüneburg) und Bettina Spohr (Lübeck), Nachkommen von NS-Tätern aus der Polizei und der Wehrmacht, weshalb sie sich am Film beteiligt haben und mit ihrer Familiengeschichte an die Öffentlichkeit gegangen sind.

Scala-Kino, Apothekenstr. 17, 21335 Lüneburg

Veranstaltung des Scala-Kinos in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Ort:

Scala-Kino | Apothekenstr. 17, 21335 Lüneburg

Veranstalter: