Veranstaltungen

24. Januar 2012 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation

Nationalsozialistische Zwangslager. Strukturen und Regionen – Täter und Opfer

Programm:

NS-Zwangslager und KZ-System. Eine Einführung
Prof. Dr. Wolfgang Benz, Berlin

Die Stellung der Arbeitserziehungslager im NS-Haftsystem zwischen Polizeihaft- und Konzentrationslagern
Dr. Angelika Königseder, Berlin

Kriminelle und „Asoziale“ als Häftlingskategorien
Dr. h.c. Barbara Distel, München

Moderation: Dr. Detlef Garbe, Hamburg

Topographie des Terrors  Auditorium
Niederkirchnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg

Eintritt frei

(Gemeinsam mit dem Metropol Verlag)

Mit Abschluss der neunbändigen Reihe Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager ist die Geschichte der KZ im engeren Sinne erstmals umfassend aufgearbeitet. Jenseits der formalen Definition des KZ als einer Haftstätte unter der Verwaltung der Inspektion der Konzentrationslager in Oranienburg bzw. des SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamts in Berlin existierten zahllose weitere Zwangslager, die in gleicher oder ähnlicher Weise Stätten nationalsozialistischen Terrors waren und von den darin Gefangenen als „KZ“ empfunden wurden. Das galt für die rund 200 „Arbeitserziehungslager“ wie für „Polizeihaftlager“ oder „Erweiterte Polizeigefängnisse“ unter regionaler Gestapo-Hoheit, für „Zwangsarbeitslager für Juden“, für „Zigeunerlager“, für Ghettos und andere Haftstätten.

Die Beiträge des gerade erschienenen Bands Nationalsozialistische Zwangslager. Struk­turen und Regionen – Täter und Opfer (2011), herausgegeben von Wolfgang Benz, Barbara Distel und Angelika Königseder, setzen die Erforschung von Problemen dieser Lagerwelt unter deutscher Herrschaft fort, sie zeigen die Landschaft des Terrors und machen auf Desiderate der Forschung aufmerksam.

Wolfgang Benz, 1941 geboren, ist Professor em. an der Technischen Universität Berlin und leitete bis März 2011 das Zentrum für Antisemitismusforschung. In gemeinsamer Herausgeberschaft mit Barbara Distel entstand 2005 bis 2009 die Gesamtdarstellung Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager.

Barbara Distel, 1943 geboren, war bis Juli 2008 Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau. Gemeinsam mit Wolfgang Benz gab sie von 1985 bis 2009 die als Periodikum erschienenen Dachauer Hefte heraus.

Angelika Königseder, 1966 geboren, ist Historikerin und war bis 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Vorurteils- und Konfliktforschung am Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin.

Detlef Garbe ist Direktor der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Ort:

Veranstalter: