Veranstaltungen

18. Januar 2016 , 18:30 Uhr
Gespräch

Neun Jahre im Widerstand Gespräch mit Hans Coppi aus Anlass des 100. Geburtstages seines Vaters

Programm:

Die Berliner VVN-BdA lädt zum Antifa Jour fixe ein: 

Neun Jahre im Widerstand
Gespräch mit Hans Coppi aus Anlass des 100. Geburtstages seines Vaters
 

Der am 25. Januar 1916 in Berlin geborene und am 22. Dezember 1942 in der Hinrichtungsstätte Plötzensee ermordete Hans Coppi gehörte bereits 1933 im verbotenen kommunistischen Jugendverband zu den aktiven Mitstreitern im illegalen Kampf gegen das Nazi-Regime. Anfang 1934 festgenommen setzte er nach der Entlassung aus dem Jugendgefängnis Plötzensee die illegale Arbeit fort. Neben seiner Tätigkeit als Dreher knüpft er seit 1939 Kontakte zu Hitlergegnern unterschiedlicher sozialer Herkunft und weltanschaulicher Ansichten. Seine Frau Hilde – sie heiraten im Juni 1941 – unterstützte ihn bei der gefahrvollen Arbeit. Es war zugleich eine glückliche Zeit bis zur Festnahme Mitte September 1942.

 

Stefan Heinz wird mit Hans Coppi über die Annäherung an das Leben seines Vaters sprechen.

Der Politikwissenschaftler Dr. Stefan Heinz ist Mitarbeiter und Lehrbeauftragter der Arbeitsstelle Nationale und Internationale Gewerkschaftspolitik an der FU Berlin

Der Historiker Dr. Hans Coppi ist Vorsitzender der Berliner VVN-BdA und freier Mitarbeiter an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand


// Montag // 18. Januar 2016 // 18.30 Uhr
// Café Sibylle // BERLIN-Friedrichshain // Karl-Marx-Allee 72

Ein Abend mit der Berliner VVN-BdA

...immer am 3. Montag im Monat, immer im Café Sibylle, immer ab 18.30 Uhr

Weitere Infos:
http://berlin.vvn-bda.de/aktuelles/

Ort:

Café Sibylle // BERLIN-Friedrichshain // Karl-Marx-Allee 72

Veranstalter: