Veranstaltungen

3. Dezember 2021 , 12:00 Uhr - 18:00 Uhr
Colloquium

Offenen Forschungskolloquium bzgl. Barracken- und Lagerforschung an der Universität Kassel

Programm:

Liebe KollegInnen mit einem Interesse an Barracken- und Lagerforschung,

bis Ende diesen Jahrs bekleidet der international bekannte Auschwitzbauforscher Prof. Dr. Robert van Pelt eine DAAD-Gastprofessur an der Universität Kassel. Die Idee des Aufenthalts ist es nicht zuletzt, Ihn mit ForscherInnen hierzulande in Kontakt und Austausch zu bringen. Dies auch vor dem Hintergrund, als wir vom Fachgebiet für Architekturtheorie und Entwerfen der Universität Kassel beabsichtigen, eine internationale Konferenz zur Geschichte von Lager und Baracken in ca. einem Jahr durchzuführen und auch die Möglichkeiten einer Graduiertenkollegs in diesem Bereich sondieren wollen. Die Zusammenkunft soll daher auch der Vernetzung untereinander dienen.

Wir möchten daher - leider etwas kurzfristig - zu einem offenen Forschungskolloquium am Freitag, den 3. Dezember von 12:00 bis spätestens 18:00 an die Universität Kassel, Fachbereich 06 ASL, ALS-Neubau, EG einladen. Alle KollegInnen, die Interesse habe, teilzunehmen, bitten wir, sich vorab anzumelden und kurz zu benennen und zu skizzieren, was Ihr eigens Themenfeld in dem Bereich ist.

Das Kolloquiums soll zwei Themenfelder strukturiert werden:

a) Notunterkünfte-, Baracken- und Lagerarchitekturen vom 18. Jh. bis heute.

b) Architektur von deutschen Konzentrations-, Vernichtungs- und Zwangsarbeitslagern 1933-1945 und angrenzende Themen

Auch Fragen der Forschungsmethoden, Konservierung, Restaurierung und Vermittlung sind willkommen, ebenso wie kulturelle Reflexionen in Literatur, Film , Kunst etc.

Das Kolloquium wird bilingual abgehalten (deutsch/ englisch)

Jeder der TeilnehmerInnen ist gebeten, einen eigenen Input von 5 - 10 Minuten zu seiner Perspektive, Arbeitsansatz und Interesse zu einem der beiden Themenfelder einbringen.

Wir wären dankbar, wenn Ihr diese Einladung auch an weitere potenziell interessierte Personen weiterleiten könntet.

Herzliche Grüße

Philipp Oswalt

Ort:

Universität Kassel, Fachbereich 06 ASL, ALS-Neubau, EG

Veranstalter:

Universität Kassel