Veranstaltungen

23. April 2021 , 14:00 Uhr

Podiumsdiskussionn - Kriegsgefangenenlager Zeithain

Programm:

Am 23. April 1945 erreichten Soldaten der Roten Armee auf ihrem Vormarsch von der Oder in Richtung Westen das Kriegsgefangenenlager Zeithain. Für mehrere tausend Gefangene ging ein lang gehegter Traum in Erfüllung - Befreiung und Rückkehr in die Heimat.  

Offizielles Gedenken und Kranzniederlegung

Anstelle der vorgesehenen öffentlichen Gedenkfeier erinnern geladene offizielle Vertreterinnen und Vertreter des Freistaates Sachsen, der Gemeinde und Städte sowie geladene Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft und diplomatischen Corps im Rahmen einer nichtöffentlichen Gedenkveranstaltung am 23. April 2021 vormittags in der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain.

Die Gedenkfeier wird aufgezeichnet und im Anschluss auf den Webseiten der Stiftung Sächsische Gedenkstätten/Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in deutscher und russischer Sprache veröffentlicht.

Podiumsdiskussion: Vernichtungskrieg an der Heimatfront - Neue Fotografien aus dem Kriegsgefangenenlager Zeithain

zu verfolgen über: https://youtu.be/Hr5C_77yiTQ

Um 14 Uhr wird die Podiumsveranstaltung live aus der Gedenkstätte auf dem Youtube Kanal der Stiftung Sächsische Gedenkstätten übertragen.

Sanda Starke, Fotohistorikerin und Mitarbeiterin am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam, Daniela Schmohl, Vorstandsmitglied der VVN-BdA Leipzig und Jens Nagel, Leiter der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, werden sich u. a. darüber austauschen, inwieweit die Erinnerungsfotos der Wachsoldaten in Kriegsgefangenenlagern und die darauf insbesondere in Bezug auf die sowjetischen Kriegsgefangenen zu sehende Gewalt, Teil visueller Kriegserzählungen waren.

Mehr erfahren

Ort:

Online

Veranstalter:

Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain