Veranstaltungen

26. April 2012 , 18:30 Uhr
Einzelveranstaltung

„PLÖTZENSEER ABEND“

Programm:

18.30 Uhr

Ökumenisches Friedensgebet

Kath. Gedenkkirche Maria Regina Martyrum

Heckerdamm 230, 13627 Berlin

 

19.30 Vortrag

Propst Dr. Johann Hinrich Claussen (Hamburg)

"Glück des Glaubens –

Wie der Widerstandskämpfer Helmuth James von Moltke die Bibel entdeckte und las"

Ev. Gedenkkirche Plötzensee

Heckerdamm 226, 13627 Berlin

 

In den Abschiedsbriefen, die sich der am 23. Januar 1945 in Plötzensee hingerichtete Widerstandskämpfer Helmuth James Graf von Moltke und seine Frau Freya schrieben, spielt die Bibel eine wichtige Rolle. Wie der Jurist von Moltke die Bibel liest und auslegt, ist nicht nur berührend, sondern auch theologisch anregend.

 

„Moltkes sehr eigene Form der Bibellektüre entwickelte sich langsam. Am 19. Januar war er inhaftiert und im Februar ins KZ Ravensbrück verschleppt worden. Dort hatte er noch einem breiten Lektüreplan folgen können. (...) Am 28. September wurde Moltke ins Gefängnis Tegel verlegt. Nun sollten ihm nur noch fünf Monate bleiben.

Seine Lage muss auf paradoxe Weise unerträglich gewesen sein: Das Ende stand unmittelbar bevor, zugleich aber dehnte sich die Zeit auf quälende Weise. Die Todesgewissheit bei gleichzeitiger Unsicherheit, wann man ihn ermorden würde, führte zu einer radikalen Konzentration und Fokussierung seiner Lektüre. Molke las jetzt nur noch die Bibel (...) und das Gesangbuch. Alles andere (...) hätte für ihn nicht die Kraft gehabt, dieser verzweifelt angespannten Lage standzuhalten und ihm Standfestigkeit zu verleihen. So liest der Häftling nur noch Gesangbuch und Bibel, um seine Tage zu füllen, um sich selbst zu stabilisieren und sich die Glaubenskraft der Bibel anzueignen. Er tut dies diszipliniert, intellektuell wach und als Frömmigkeitsübung.“ (Johann Hinrich Claussen in „Zeitzeichen – Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft“, September 2011, S. 48)

 

Dr. Johann Hinrich Claussen (geb. 15. Juli 1964 ist Hauptpastor an der St. Nikolai-Kirche in  Hamburd und Propst für den Bezirk Alster-West im Kirchenkreis Hamburg-Ost der  Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Er  habilitierte sich 2005 an der Universität Hamburg in  Systematischer Theologie und lehrte hier als Privatdozent.

Ort:

Berlin - Ev. Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, 13627 Berlin

Veranstalter:

Berlin - Ev. Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, 13627 Berlin