Veranstaltungen

20. September 2019 , 19:00 Uhr
Diskussion Ausstellung

Podiumsdiskussion "Der Abzug"

Programm:

Vor nunmehr fünfundzwanzig Jahren zogen die letzten Soldaten der russischen Westgruppe der Truppen (WGT) aus Deutschland ab. Die Veranstaltung "Der Abzug" möchte dies zum Anlass nehmen den Zeitgeist dieser Jahre aus der Perspektive beteiligter Personen einzufangen und gleichzeitig nach dem Erbe des Abzuges in den nationalen Erinnerungen und im internationalen Kontext fragen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag dem 12. September 2019, um 19 Uhr im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst statt.

Zum Thema hat die Internetplattform Dekoder in Kooperation mit dem Deutsch-Russischen Museum und weiteren Partnern eine Themenseite erstellt, welche Sie unter folgender Adresse lesen können: https://specials.dekoder.org/abzug-vyvod/inhalt

Impulsvortrag: Christoph Meißner (Kurator der Ausstellung und wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Podiumsdiskussion:

Anton W. Terentjew (Stabschef der WGT von 1992-1994)

Karl Robert Woelk (ehemals "Deutsches Verbindungskommando zur WGT")

Moderation: Dr. Jörg Morré (Direktor Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst)

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Anlass bei uns im Museum zu begrüßen!

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Zwieseler Straße 4

10318 Berlin

kontakt@museum-karlshorst.de

www.museum-karlshorst.de

Zum Begleitprogramm der Sonderausstellung "Alltag - Politik - Kampfauftrag. Sowjetischen Truppen in Deutschland 1945-1994"

Ort:

Veranstalter: