Veranstaltungen

28. September 2018 , 10:00 Uhr
Einzelveranstaltung Präsentation

Präsentation der Ergebnisse des Projekts „Siemens in Ravensbrück“ und Einweihung von Informationstafeln

Programm:

Auszubildende der Siemens AG treffen in der Gedenkstätte Ravensbrück mit der KZ-Überlebenden Irene Fainman-Krausz zusammen

 

In der Zeit vom 24. bis 28. September 2018 findet in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück wieder das 2010 begründete Projekt „Siemens in Ravensbrück“ statt. 17 Auszubildende der Siemens-Werkberufsschule in Berlin werden eine Woche lang zur Geschichte der Firma Siemens im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück forschen und Konzepte für den Umgang mit den Relikten des ehemaligen Siemens-Lagers in Ravensbrück entwickeln. Nachdem zuletzt die Auseinandersetzung mit Zeitzeugenberichten und Archivquellen im Mittelpunkt gestanden hatte, werden die Auszubildenden in diesem Jahr mit einer Überlebenden des Siemenslagers zusammentreffen. Irene Fainman-Krausz, die heute in Südafrika lebt, wurde mit ihrer Mutter in das KZ Ravensbrück verschleppt und musste als 10-jähriges Kind Zwangsarbeit bei Siemens leisten.

 

Zum Abschluss der Projektwoche findet am Freitag, 28. September 2018, um 10:00 Uhr in Anwesenheit von Vertretern der Siemens AG eine öffentliche Präsentation der Arbeitsergebnisse statt, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. Dabei werden auch 24 von Siemens-Auszubildenden erarbeitete Tafeln eingeweiht, die am historischen Ort mit Zitaten von Überlebenden über das Siemens-Lager in Ravensbrück informieren.

 

Siemens betrieb von 1942 bis 1945 nach Verhandlungen mit der SS und mit dem Reichsluftfahrtministerium auf dem Gelände des Konzentrationslagers Ravensbrück eine Fertigungsstelle. In 20 Werkhallen mussten bis zu 2.400 weibliche Häftlinge Zwangsarbeit leisten. Sie produzierten nachrichtentechnische Teile und Geräte (Mikrofone, Telefone, Messinstrumente, Kondensatoren, Spulen, Relais etc.) für die Rüstungsindustrie.

 

 

Freitag, 28. September 2018, 10:00 Uhr

Präsentation der Ergebnisse des Projekts „Siemens in Ravensbrück“ und Einweihung von Informationstafeln

Treffpunkt: Seminarhaus

 

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Straße der Nationen, 16798 Fürstenberg an der Havel

 

Information : www.ravensbrueck.de

 

 

Verantwortlich:

Dr. Horst Seferens I Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit I Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

16515 Oranienburg I Heinrich-Grüber-Platz I T +49 3301 810920 I F +49 3301 810926

seferens@stiftung-bg.de I www.stiftung-bg.de

www.facebook.com/SachsenhausenMemorial/

Ort:

Veranstalter: