Veranstaltungen

27. September 2019 , 16:00 Uhr
Gespräch 1 permanent

Pressegespräch: Das Lagerschreiberbuch des polnischen Häftlings Sergiusz Jaskiewicz

Programm:

Einladung zum Pressegespräch

Das Lagerschreiberbuch des polnischen Häftlings Sergiusz Jaskiewicz. Vorstellung eines Originaldokuments zur Geschichte des Außenlagers Kaltenkirchen des KZ Neuengamme

Am Freitag, 27. September 2019, 16 Uhr

KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, 24568 Nützen an der B4

Das Original des wichtigsten Dokumentes zur Geschichte des KZ Kaltenkirchen ist nach Jahrzehnten aufgefunden worden. Im "Lagerschreiberbuch" sind die Namen aller Häftlinge und eine Liste der Toten seit Januar 1945 im Außenlager Kaltenkirchen des KZ Neuengamme notiert worden. Nur wenige solcher Listen der Häftlinge konnten vor der Vernichtung aller Akten, die auf Befehl der SS im April 1945 durchgeführt wurde, gerettet werden.

Das durch den polnischen Häftling Sergiusz Jaskiewicz geführte Notizbuch ist ein Dokument der Forschung, des Gedenkens und des Erinnerns. Es zeugt von Solidarität und vom widerständigen Handeln der Häftlinge in der Haftsituation, da das Buch illegal geführt wurde. Bislang wurden in den Gedenkstätten nur Kopien in schlechter Qualität verwahrt. Nun ist das Original des "Lagerschreiberbuches" an die KZ-Gedenkstätte Neuengamme übergeben worden.

In einem Pressegespräch werden der Archivar der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Dr. Reimer Möller, und der wissenschaftliche Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, Thomas Käpernick, der Öffentlichkeit das Original vorstellen. Dabei werden sie auch dessen historische Bedeutung erläutern und den Weg nachzeichnen, auf dem das "Lagerschreiberbuch" in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme gelangt ist.

Fotos und Infos auch im Blog:

https://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/nachrichten/news/post-aus-lodz/

Mehr Informationen

Ort:

KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen

Veranstalter: