Veranstaltungen

10. März 2019 , 19:00 Uhr - 14. März 2019 - 00:00 Uhr
1 permanent Einzelveranstaltung

Recherche-Theater "BLODVEGER" - NS-Zwangsarbeit in Norwegen

Programm:

Zur Einladung (PDF)

 

Recherche-Theater "BLODVEGER" - NS-Zwangsarbeit in Norwegen
Museum Berlin-Karlshorst

10. März 2019 – 19:00 Uhr
11. März 2019 – 14:00 Uhr (Aufführung nur für angemeldete Schulklassen)
13. März 2019 – 19:00 Uhr
14. März 2019 – 19:00 Uhr

Das Recherche-Theater-Projekt – Berliner Historiker*innen machten sich mit ihren Partner*innen in Norwegen, Russland, Serbien und Schweden auf die Suche nach den Lebensgeschichten von Zwangsarbeiter*innen in Norwegen während des Zweiten Weltkriegs. In der Aufführung zeigen sie individuelle Lebensläufe und historische Zusammenhänge aus unterschiedlichen Perspektiven.

 

Die Geschichte – Die deutsche Wehrmacht hatte das skandinavische Land am 9. April 1940 überfallen und hielt es aus strategischen und wirtschaftlichen Gründen bis zum 8. Mai 1945 besetzt. Rund 100.000 Zwangsarbeiter*innen – hauptsächlich aus der ehemaligen Sowjetunion und dem ehemaligen Jugoslawien – wurden verschleppt und für den Bau von Befestigungsanlagen, Straßen und Eisenbahnen eingesetzt. Fast 20.000 von ihnen starben. Wer waren diese Menschen? Was sind ihre Geschichten?

Blodveger –  Norwegisch für „Blutwege“.

Aufführungsort:
Museum Berlin-Karlshorst
Kapitulationssaal / Kinosaal
Zwieseler Str. 4
10318 Berlin

Eintrittskarten:  Um Voranmeldung wird gebeten. Abendkasse10 EUR / ermäßigt 7 EUR.  Vorverkauf über info@vajswerk.de

Blodveger ist ein Projekt von: Vajswerk Recherche Theater Berlin | Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Krigsmuseet Narviksenteret | Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Das Projekt wird gefördert von: Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft.

Die Aufführungen sind in Berlin und Narvik zu sehen und werden in Ausschnitten in Archangelsk, Beograd und Skinnskatteberg präsentiert.
Abschließend wird die Webseite www.blodveger.info freigeschaltet.

Ort:

Veranstalter: