Veranstaltungen

27. Januar 2016
Konzert Gedenkveranstaltung

Requiem für Auschwitz

Programm:

EINLADUNG

Wir in HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden gehen nicht gerade mi den allerbesten Gefühlen in das Jahr 2016. In seinem Umgang mit geflüchteten Menschen hat Europa als ernstzunehmende Wertegemeinschaft seine Glaubwürdigkeit verloren, die Gesellschaft ist tief gespalten über die Zukunft des Landes, die Stadt Dresden hat sich weltweit zum Thema von Entsetzen und Abscheu gemacht. Wie ertragen wir jeden weiteren Montag, am dem uns unsere ausländischen Gäste absagen, weil sie nicht nach Dresden kommen wollen.

Wir wollen im Januar zusammen mit der Frauenkirche und vielen weiteren Partnern ein Zeichen setzen, widmen den 27. Januar, den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, dem Gedenken an die Opfer des Naziterrors unter den Sinti und Roma und werden im Januar und Februar 2016 eine Fortsetzung unseres RomAmoR Festivals für die Sinti- und Romakulturen durchführen.


Am 27. Januar 2016 führen die Musiker der Roma und Sinti Philharmoniker zusammen mit dem Universitätschor Dresden das Requiem für Auschwitz in der Frauenkirche auf. Der Konzertabend basiert auf der 2009 fertiggestellten Komposition Requiem für Auschwitz des holländischen Sinto-Musikers Roger ‘Moreno’ Rathgeb.

Das Konzert wird umrahmt von Informationsveranstaltungen:

20. Januar: HELLERAU: Vortrag von Daniela Schmohl (Geschichte vermitteln, Leipzig)
26. Januar: Film, Thalia ""A people uncounted"

09. Februar: HELLERAU Performative Lesung der IniRromnja: Ich wende mich entschieden gegen Bevormundung

Ort:

Frauenkirche Dresden

Veranstalter:

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden