Veranstaltungen

17. Oktober 2014 , 16:00 Uhr

Rundgang zum Erinnerungsort Zwangsarbeiterlager Neuaubing bei München

Programm:

Am 17. Oktober informieren Historiker auf einem geführten Rundgang über die Entstehungsgeschichte und die bauliche Struktur des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers an der Ehrenbürgstraße und über den Alltag von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern im Nationalsozialismus.

An der Ehrenbürgstraße haben sich acht Baracken eines Lagers erhalten, in dem während der NS-Herrschaft ausländische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter untergebracht waren. Dort entsteht als Dependance des NS-Dokumentationszentrums München ein Erinnerungsort, der sich mit dem Thema Zwangsarbeit auseinandersetzt. Im Oktober lädt die Landeshauptstadt München zu öffentlichen Gesprächsrunden und Rundgängen ein, in deren Mittelpunkt die Geschichte des Orts und seine herausragende erinnerungskulturelle Bedeutung stehen.

17.10.2014, 16 Uhr | Rundgang
Heimweh, Hunger, Schwerstarbeit: Die Lebenswirklichkeit von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern im Nationalsozialismus

Auf dem Geländerundgang informieren die Historiker Dr. Andreas Heusler, Stadtarchiv München, und Dr. Sabine Schalm, NS-Dokumentationszentrum München, über die Entstehungsgeschichte und die bauliche Struktur der Barackenanlage sowie den Alltag der Insassen.

Treffpunkt Ehrenbürgstraße 9
Eintrtt frei
Gelände barrierefrei
Anfahrt S8 bis Haltestelle Freiham

Ort:

Veranstalter: