Veranstaltungen

20. August 2021 , 20:00 Uhr
Film

SARAHS SCHLÜSSEL / ELLE S´APPELAIT SARAH

Programm:

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen lädt zur

Open-Air-Filmretrospektive "Kinder in der Schoa
Zwischen Verfolgung, Gleichgültigkeit und Solidarität"

von Mittwoch, 18. August bis Samstag, 21. August 2021, um 20 Uhr

vor dem Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Erinnerungsstraße 1, 4310 Mauthausen.

Bei der Erwähnung von Konzentrations- und Vernichtungslagern hat man die Bilder der Befreiung, der Toten und Überlebenden vor Augen. Nur selten denken wir an Kinder, an Babys, Jugendliche, die in den Todesmühlen ermordet wurden oder nur eine winzige Chance hatten, zu überleben. Die Retrospektive 2021 widmet sich den Kindern in der Schoa und fragt, wie und von wem Kinder diskriminiert, verfolgt, deportiert und in die Gaskammern geschickt wurden. Wie hat sich das Umfeld verhalten, gab es viele Versuche, Kinder zu retten, vor dem Tod zu bewahren oder haben Deutsche und Österreicher sowie die mit den Nazis Verbündeten in anderen Ländern versagt und die Verbrechen aktiv mitgetragen? Die Erfahrungen, Erinnerungen erzählen auch von Hilfe, Solidarität für Einzelne und dem unglaublichen Lebenswillen der Kinder. Letztlich müssen wir fragen, ob die Kinder- und Menschenrechte nicht nach wie vor zu den schwächsten Werten unserer Gesellschaft gehören, in der das Leben von Kindern einfach missachtet werden kann?

Die Filme werden durch einen kurzen Vortrag von Univ. Prof. Dr. Frank Stern (Visuelle Zeit- und Kulturgeschichte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien) eingeleitet. Im Anschluss an die Filme gibt es die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.

Freier Eintritt.

SARAHS SCHLÜSSEL / ELLE S´APPELAIT SARAH
Frankreich 2010, 111 Min.
Regie: Gilles Paquet-Brenner, Drehbuch. Serge Joncour nach dem Roman von Tatiana de Rosnay. Mit: Kristin Scott Thomas, Mélusine Mayance, Niels Arestrup, Dominique Frot, Sarah Ber u.a.

1942 in Paris, die noch in Paris lebenden Jüdinnen und Juden werden in Sammellager deportiert. Als die Familie von Sarah abgeholt wird, sperrt sie den kleinen Bruder in einen Schrank. Der Film zeichnet ein Bild, zwischen unserem Heute, dem Versuch zu erfahren und zu verstehen, was damals geschehen ist und der Geschichte von Sarah, die ihr aufgezwungen wurde.

Ort:

KZ Mauthausen

Veranstalter:

KZ Mauthausen