Veranstaltungen

16. September 2015 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation

SICHERHEITSKULTUREN IM VERGLEICH. DEUTSCHLAND UND RUSSLAND/UDSSR SEIT DEM SPÄTEN 19. JAHRHUNDERT

Programm:

BUCHVORSTELLUNG

Mittwoch, 16. September 2015 | 19 Uhr

SICHERHEITSKULTUREN IM VERGLEICH. DEUTSCHLAND UND RUSSLAND/UDSSR SEIT DEM SPÄTEN 19. JAHRHUNDERT

 

herausgegeben von Arnd Bauerkämper und Natalia Rostislavleva

 

Dass sich die Vorstellungen von innerer und äußerer Sicherheit in Westeuropa und Russland unterscheiden, zeigt aktuell die Krise der Ukraine. Zugleich haben sich die Konzepte in Deutschland und Russland jeweils verändert. Dieser Band russischer und deutscher Forscher vermittelt Einblicke in die Unterschiede und den Wandel.


Akteure, Diskurse und Praktiken, die für die Sicherheit im nationalstaatlichen und internationalen Rahmen verantwortlich waren, werden analysiert und konkrete Sicherheitsproblematiken aus russischer oder deutscher Sicht behandelt – von regionalen Konflikten der Zeit um 1920 bis zum Kaukasuskonflikt der Gegenwart. Durch Resümees in der jeweils anderen Sprache gewinnen die Leser dieses Kooperationsbandes weiterführende Einsichten in einen ebenso schwierigen wie notwendigen Dialog zu einem brisanten Thema.

 

Begrüßung:
Dr. Jörg Morré | Direktor des Deutsch-Russischen Museums in Berlin-Karlshorst

Einführung und Gespräch mit den Herausgebern:
Prof. Dr. Arnd Bauerkämper | Historiker für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin

 

Prof. Natalia Rostislavleva | Historikerin und Co-Direktorin des Deutsch-Russischen Zentrums der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften, Moskau

Moderation:

Dr. Jörg Morré | Direktor des Deutsch-Russischen Museums in Berlin-Karlshorst

 

Im Anschluss laden wir Sie zu einem kleinen Empfang.

 

Eintritt:

frei

 

 

Verkehrsverbindung:

 

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Zwieseler Straße 4 | 10318 Berlin

www.museum-karlshorst.de

 

S-Bhf Karlshorst, S 3, Bus 296

U-Bhf Tierpark, U5, Bus 296

Ort:

Veranstalter: