Veranstaltungen

24. Januar 2016 , 14:00 Uhr
Führung

»Sie haben allen Grund, auf einen solchen Sohn und Bruder sehr stolz zu sein«

Programm:

Auf den Spuren von Erich Sander. Fotograf und Widerstandskämpfer

Führung mit Dr. Katja Lambert

Erich Sander (1903-1944) war ein außergewöhnlicher Kämpfer gegen Nationalsozialismus und Faschismus. Als Sohn des international renommierten Fotografen August Sander war ihm die Fotografie in die Wiege gelegt. Landschaftsaufnahmen waren sein Metier, die er auch für die Werkstatt August Sander anfertigte. Seine zweite Leidenschaft waren Politik und Geschichte. In der SAPD (Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands) fand er nach Mitgliedschaft in der KPD und anderen kommunistischen Vereinigungen seine politische Heimat. Dieser blieb er bis zu seinem frühen Tod im Zuchthaus Siegburg treu – wie auch der Fotografie.

Auf einem Rundgang durch Lindenthal und die Innenstadt werden wichtige Etappen auf dem Lebensweg Erich Sanders beleuchtet, der unbeirrt für seine Überzeugungen eintrat. Dabei werden Aspekte der Geschichte der Fotografie und der Gesellschaftspolitik der 1910 bis 1930 Jahre in Köln mit einbezogen.

Dr. Katja Lambert, Historikerin und Kunsthistorikerin. Wissenschaftliche Mitarbeit im Käthe Kollwitz Museum, Köln; Museumspädagogische Mitarbeiterin an Kölner und Bonner Museen unter anderem im NS-DOK, freie Kuratorin.

Ein Begleitprogramm zur Sonderausstellung „August Sanders unbeugsamer Sohn. “

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Katja Lambert | Treffpunkt: Dürener Str. 201 | Preis: € 8,00

Ort:

Dürener Str. 201 Köln

Veranstalter: