Veranstaltungen

30. Juni 2010 , 13:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

Stolpersteine in Hohen Neuendorf - stolpern, erinnern, handeln

Programm:

In Gedenken an Ernestine und Georg Jacks, die bis 1939 in der Birkenwerderstraße 4 lebten und am 07.09.1942 nach Theresienstadt deportiert wurden, kommt es am 30.06.2010 ab 13 Uhr zur Verlegung zweier Stolpersteine durch den Kölner Künstler Gunter Demnig.

Anschließend erfolgt die Verlegung des dritten Stolpersteins in der Erdmannstraße 4 in Gedenken an Hermann Jacks, Sohn von Ernestine und Georg. Er wurde am 02.03.1943 nach Auschwitz verschleppt und dort im Juli 1943 ermordet.

Unsere Projektgruppe setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Geschichtskreises vom Kulturkreis der Stadt Hohen Neuendorf sowie einer Schülergruppe des Marie-Curie-Gymnasiums Hohen Neuendorf. Die SchülerInnen selbst hatten den Anstoß gegeben, sich der internationalen Bewegung anzuschließen. Unterstützt von der Verwaltung unserer Kommune wurde gemeinsam mit Vereinsmitgliedern die Verlegung vor Ort vorbereitet.

Seit 2000 ist das Projekt Stolpersteine in ganz Deutschland bekannt. Inzwischen liegen Stolpersteine in über 500 Orten Deutschlands, Österreichs, Ungarns und der Niederlande. Stolpersteine sind Pflastersteine, die mit 10 x 10 cm großen Messingplatten versehen sind. Auf deren Oberfläche sind die Namen von Menschen eingraviert, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Stolpersteine werden in den Gehweg vor der letzten frei gewählten Wohnstätte dieser Personen eingearbeitet. Die Verlegung eines Steines kostet 95 Euro.

Zur Verlegung der ersten Stolpersteine in der Stadt Hohen Neuendorf am 30.06.2010 laden wir Sie recht herzlich zunächst um 13 Uhr in die Birkenwerderstraße 4 ein. Die Stolpersteinverlegung in der Erdmannstraße 4 erfolgt im Anschluss. Über Ihre Anwesenheit oder Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Ort:

Hohen Neuendorf

Veranstalter: