Veranstaltungen

9. September 2018 , 10:00 Uhr
Ausstellung Führung Einzelveranstaltung

Tag des offenen Denkmals: Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain

Programm:

10 Uhr:  archäologische BodenFunde

Was erzählt ein verotteter Metalleimer über die Lebensbedingungen der Insassen des Kriegsgefangenenlagers der Wehrmacht in Zeithain? Wie schließt man von einer leeren Flasche auf deren Inhalt und Herkunft? Die Bauforscherin Barbara Schulz erklärt und deutet archäologische Bodenfunde, die 2017 und 2018 auf dem Gelände des früheren Kriegsgefangenenlagers geborgen wurden.

Bereits 2017 wurden im heutigen Naturschutzgebiet Gohrischheide mehrere kleine Deponien mit verschiedenen Gegenständen aus der Zeit des Kriegsgefangenenlagers entdeckt. Vermutlich stammen diese Deponien von illegalen Grabungen. Zu den Fundstücke zählen beispielsweise Hygieneartikel, Medizin,  Haushaltswaren und Kleidung.

Gleichfalls bietet der Vortrag einen Einblick in die spannende Welt der Archeologie und Bauforschung. Welche Informationen geben uns Materialien und Handwerkskunst über vergangenen Zeiten. 

14 Uhr:  Führung Altes Lager Zeithain

Vor 25 Jahren verließen die Einheiten der Sowjetarmee nach fast 50 Jahren Stationierung das Barackenlager und den Truppenübungsplatz Zeithain. Damit ging die über 250 Jahre andauernde Geschichte Zeithains als wichtiger Militärstandort Sachsens zu Ende. Der Zeithainer Ortschronist Olaf Kaube zeichnet in seiner Führung die 1730 mit dem Zeithainer Lustlager beginnende Geschichte nach.

Treffpunkt: Eingang EVGZ-Gelände Abendrothstraße in Zeithain


Kontakt:
Nora Manukjan (Ausstellungsbetreuung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit)
nora.manukjan@stsg.de
Tel.: 03525 510472

Ort:

Veranstalter: