Veranstaltungen

28. Oktober 2019 - 29. Oktober 2019
Tagung / Seminar / Workshop

Tagung "Die Kirche und die Täter"

Programm:

Straßennamen können zum Aufreger werden. In Landau in der Pfalz wird seit geraumer Zeit über die Hans-Stempel-Straße diskutiert. Stempel war von 1946 bis 1964 Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz. Seit 2011 ist in Landau eine Straße nach ihm benannt. Auch in Speyer und in Steinwenden bei Kaiserslautern gibt es Hans-Stempel-Straßen. Kritisiert wird die Straßenbenennung, weil sich Hans Stempel als "Ratsbeauftragter der EKD zur Seelsorge der Kriegsverurteilten" für NS-Täter engagierte und zeitweise Mitglied des Präsidiums der "Stillen Hilfe" war, einer Hilfsorganisation für NS-Täter, die später offen neonazistische Ziele verfolgte. Im Rahmen eines historischen Forschungsprojekts in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte leuchtet die Evangelische Akademie das Wirken Hans Stempels aus und stellt es in einen größeren Zusammenhang: Wie ging die bundesrepublikanische Gesellschaft nach 1945 mit NS-Tätern um? Welche Rolle spielten dabei die Kirchen?

Die Kirche und die Täter
Schuld und Vergebung nach 1945?
28. und 29. Oktober 2019
Mutterhaus der Diakonissen Speyer

Anmeldungen zur Tagung sind noch bis zum 17. Oktober 2019 per E-Mail möglich bei Kerstin Overhage unter info@eapfalz.de. Zur Übernachtung können wir Ihnen das nächstgelegene Hotel "Löwengarten" empfehlen. Bitte regeln Sie Buchung und Bezahlung direkt mit dem Hotel.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Zum Flyer

Ort:

Mutterhaus der Diakonissen Speyer

Veranstalter:

Evangelische Akademie der Pfalz