Veranstaltungen

14. Mai 2016 , 20:00 Uhr

Theater: Die Ermittlung

Programm:

Theaterstück von Peter Weiss

Mit Marius Bechen, Eva Horstmann, Holger Stolz, Rike Will und Philomena Schatz

Inszenierung und Ausstattung: Ulrich Hub

Zwischen 1963 und 1965 standen in Frankfurt erstmals SS-Bewacher des Konzentrationslagers Auschwitz vor Gericht. Der Autor Peter Weiss nahm als Zuschauer an den Verhandlungen teil. Auf der Basis von Prozessprotokollen entwickelte Weiss ein Theaterstück, in dem er Richter, Zeugen und Angeklagte auftreten lässt. Seine szenische Montage konzentriert sich auf die peinlich genaue Rekonstruktion der Massentötung von Menschen. Sie verfolgt den Weg der Opfer von der Selektionsrampe in Auschwitz bis zur Gaskammer und zu den Verbrennungsöfen.

Die Bühnenbearbeitung des Freien Werkstatt Theaters reduziert die große Personnage des Weiss'schen Stücks, das mehr als zwanzig Rollen verzeichnet, auf vier Funktionsträger des SS-Lagerpersonals: den Adjutanten des Kommandanten, einen Arzt, einen Blockführer und einen Wachmann. Zeugen treten nicht auf, und kein Richter bringt die Anklage vor. Die Täter sind mit sich und ihrer Schuld allein.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung Matrong

Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2015

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Ulrich Hub | Treffpunkt: freies werkstattTheater, Zugweg 10, 50667 Köln | Preis: € 14,00 | ermäßigt: € 9,00

Ort:

Treffpunkt: freies werkstattTheater, Zugweg 10, 50667 Köln

Veranstalter: