Veranstaltungen

15. Oktober 2019 , 19:00 Uhr
Einzelveranstaltung Bühne

Theaterstück "Rosa B. - beinah vergessen" von Rosa Tritschler

Programm:

Lieber schmerzhaftes Erinnern als konsequentes Schweigen

Theaterstück "Rosa B. - beinah vergessen" von Rosa Tritschler in der Gedenkstätte KZ Osthofen am 15. Oktober 2019

Am Dienstag, 15. Oktober 2019 um 19.00 Uhr lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) zum Theaterstück "Rosa B. - beinah vergessen" in die Gedenkstätte KZ Osthofen (Ziegelhüttenweg 38) ein.

Acht Spielerinnen der Theatergruppe WeibsBilder nähern sich in einem assoziativen, dramatischen und bilderreichen Spiel der Lebensgeschichte von Rosa B. an. Von Regisseurin Rosa Tritschler nach Recherchen von Gabriele Bussmann geschrieben, wird in diesem Drama der Rechercheprozess der Enkelin verflochten mit Rosa B.s Leiden in der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster in der Nazizeit und erhält eine packende Brisanz und Aktualität. Es ist ein Stück über den schmerzhaften, aber auch befreienden Prozess des Erinnerns und über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Psychiatrie.

Die Karten kosten 12 € / 8 € (erm.), Kartenvorverkauf unter info@ns-dokuzentrum-rlp.de, Tel. 06242/910810 und Abendkasse.

Zum Inhalt

Eine Frau will mehr über die Lebensgeschichte ihrer Großmutter Rosa B. erfahren, die 1928 nach Amerika auswanderte. Dass die Großmutter in die Pfalz zurückkehrte, bald darauf 1932 in die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster eingewiesen wurde und kurz nach Kriegsende an den Folgen systematischer Unterernährung starb, darüber wurde in der Familie konsequent geschwiegen. Erst 70 Jahre nach Rosas Tod entdeckt die Enkelin deren Geschichte in einer Verkettung von scheinbaren Zufällen.

Die Gruppe WeibsBilder

bildete sich 1995 aus einem Theaterprojekt für Frauen aus Herxheim und Umgebung. Unter der Leitung der Frauenbeauftragten der Verbandsgemeinde Herxheim Rosa Tritschler, Felix S. Felix und Monika Kleebauer vom Chawwerusch Theater entstand das Theaterstück "Wasser, Weiber, weiße Wäsch" über die Lebensgeschichte einer Frau in Herxheim in der Nachkriegszeit. Seitdem nimmt die Gruppe WeibsBilder weibliche Lebenswirklichkeit unter verschiedensten Aspekten in den Fokus und stellt diese im Theater vor: authentisch, witzig und anrührend.

Ort:

Veranstalter:

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz