Veranstaltungen

8. Oktober 2018 - 9. Oktober 2018
Konferenz 1 permanent

“Tracing and Documenting Victims of Nazi Persecution: History of the International Tracing Service (ITS) in Context”

Programm:

[ENGLISH VERSION BELOW]

 

Am 8. und 9. Oktober 2018 veranstaltet der International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen (Deutschland) die internationale Konferenz “Tracing and Documenting Victims of Nazi Persecution: History of the International Tracing Service (ITS) in Context”. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Die Folgen der nationalsozialistischen Verfolgung waren und sind vielfältig: der Verlust von Angehörigen, die Suche nach einer neuen Heimat, schwere körperliche oder seelische Verletzungen, existenzielle Probleme, soziale Unterstützung und Anerkennung, aber auch anhaltende Ausgrenzung oder Diskriminierung haben die Erfahrungen und die Erinnerungen der Verfolgten, ihrer Angehörigen und der Gesellschaft insgesamt geprägt. In diesem Zusammenhang spielten vor allem Suchbüros und Archive eine wichtige Rolle, die bisher nicht kritisch untersucht wurde.

 

Vor diesem Hintergrund lädt der ITS zu einer internationalen Konferenz ein und blickt zurück auf mehr als sieben Jahrzehnte der Suche und Dokumentation von Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung. Vor genau 70 Jahren, im Herbst 1948, hatten sich in Arolsen Suchbüros aus verschiedenen europäischen Staaten mit dem damals neu gegründeten ITS getroffen. Ein Ziel der Konferenz ist es, neue Erkenntnisse zur Geschichte des ITS in einem breiten Kontext zu diskutieren.

 

Hier finden Sie das Konferenzprogramm:

Möchten Sie an der Konferenz teilnehmen? Bitte melden Sie sich bis zum 30. September 2018 an: registration.its-arolsen.org  

 

****************************************

The International Tracing Service (ITS) welcomes you to take part in the international conference “Tracing and Documenting Victims of Nazi Persecution: History of the International Tracing Service (ITS) in Context” from 8-9 October 2018 in Bad Arolsen (Germany).

 

To this day, the consequences of Nazi persecution were and are manifold: the loss of relatives, the search for a new home, serious physical or mental injuries, existential problems, social support and recognition, but also continued exclusion or discrimination have shaped the experiences and memory of those who were once persecuted, their relatives, and society as a whole. In this field, tracing bureaus, archives and others played an important role which so far has not been critically researched in detail. Against this background, the ITS will host an international conference looking back on more than seven decades of tracing and documenting victims of Nazi persecution. The event marks the 70th anniversary of search bureaus from various European states meeting with the recently established ITS in Arolsen, Germany, in the autumn of 1948. One aim is to discuss new findings on the history of the ITS in a broader context.

Here you can find the conference program

Would you like to join the conference? Please register by 30 September 2018: registration.its-arolsen.org

Ort:

Große Allee 5-9, 34454 Bad Arolsen

Veranstalter:

INTERNATIONAL TRACING SERVICE Bad Arolsen