Veranstaltungen

9. November 2017 , 19:00 Uhr

traditionelle Gedenkfeier für die zahlreichen Opfer des 9.November

Programm:

Im Vorfeld der Gedenkfeier findet der Ökumenische Gottesdienst um 17:00 Uhr im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde Essen-Mitte, Hofterbergstraße 32, 45127 Essen, statt.

 

 

Programm ab 19:00 Uhr in der Alten Synagoge:

 

Ansprachen        Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen

 

Schalwa Chemsuraschwili, Stellvertretender Vorsitzender der Jüdischen Kultus-Gemeinde Essen

 

Erinnerungen an die Pogromnacht in Essen - rezitiert von Kerstin Plewa-Brodam

 

Vortrag          „Die jüdischen Zuwanderer - deutsche Geschichte und deutsche Identität“ von Dmitrij Belkin

 

Gebet für die jüdischen Märtyrer „El male rachamim“

 

Rabbiner Shmuel Aronov (hebräisch) und Uri Kaufmann (deutsch)

 

Musikalische Umrahmung: Davit Melkonyan, Köln

 

Der 9. November ist in der jüdischen Erinnerungskultur der Gedenktag an den Untergang des deutschen Judentums. Damals wurden 30.000 Menschen verhaftet und 400 Personen ermordet oder in den Tod getrieben. Das Gedenken an die Verwüstung und Zerstörung von über 1.400 Synagogen und Gebetssälen ist für uns jedes Jahr eine mahnende Verpflichtung.

 

Daher möchten wir Sie zur traditionellen Gedenkfeier für die zahlreichen Opfer

 

am Donnerstag, den 9. November 2017, 19:00 Uhr,

 

in den Hauptraum der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz 1, einladen.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Teilnahme ermöglichen könnten.

 

Einladung (pdf)

 

Ort:

Veranstalter:

Stadt Essen | Alte Synagoge