Veranstaltungen

4. Oktober 2012 , 17:30 Uhr
Film

Une vie avec Oradour

Programm:

Oradour sur Glane - ein kleiner Ort in der französischen Region Limousin: Am 10. Juni 1944 besetzten Teile der SS-Panzer-Division "Das Reich" als Repressalie für Überfälle der Résistance den Ort. Die Einwohner wurden zusammengetrieben, die Männer in Scheunen gebracht und dort erschossen. Andere SS-Angehörige sperrten Frauen und Kinder in der Kirche ein, zündeten das Gebäude an und schossen auf jeden, der zu fliehen versuchte. Nach der Plünderung wurde der Ort vollständig zerstört. Bei dem Massaker wurden insgesamt 642 Menschen ermordet, nur sechs konnten entkommen.

Robert Hébras war einer von ihnen. Eindrucksvoll schildert der Zeitzeuge in den Ruinen von Oradour, der heutigen Gedenkstätte, die Ereignisse des Tages, die sein Leben von nun an bestimmen sollten. Der Bezirk Mittelfranken präsentiert die Deutschlandpremiere des Films von Patrick Séraudie im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Neben weiteren Rednern ist Zeitzeuge Robert Hébras anwesend.

Eintritt frei, Platzreservierung unter
Tel. +49 (0)911 231 - 56 66 erforderlich.

Ort:

Veranstalter: