Veranstaltungen

27. Januar 2013 - 29. Januar 2013
Konferenz

Volksgemeinschaft – Ausgrenzungsgemeinschaft - Die Radikalisierung Deutschlands ab 1933

Programm:

Die Konferenz wird vom Bundesminister des Innern, Dr. Hans-Peter Friedrich am 27. Januar eröffnet. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit der Universität Flensburg und der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Betrachtet man die gesellschaftliche Wirklichkeit des "Dritten Reiches" durch das Prisma des Holocaust, scheint der Alltag des Nationalsozialismus durchgängig gewaltvoll und totalitär gewesen zu sein. Dabei war die Massenvernichtung erst das Ergebnis eines gerade acht Jahre jungen, ungeheuer beschleunigten gesellschaftlichen Wandlungsprozesses, der nicht in einer gleichgeschalteten, sondern in einer durchaus heterogenen, funktional differenzierten Gesellschaft stattfand.

 

Vor diesem Hintergrund präsentieren internationale Experten/ -innen 80 Jahre nach der sogenannten Machtergreifung den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungsprozesse, die schließlich in die Massenvernichtung mündeten. Darüber hinaus werden zum Thema der Konferenz in parallelen Praxisforen Anschlüsse an heutige Lebenswelten hergestellt und neueste wissenschaftliche Befunde für die Vermittlungsarbeit politischer Bildung vorgestellt.

 

Die Veranstaltung auf einen Blick:

 

"Volksgemeinschaft – Ausgrenzungsgemeinschaft. Die Radikalisierung Deutschlands ab 1933"

4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung

Datum: 27. bis 29. Januar 2013

Ort: dbb forum berlin, Friedrichstraße 169/170 Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.bpb.de/holocaustforschung<http://www.bpb.de/holocaustforschung>

Anmeldung zum Kongress: https://lcem.lab-concepts.de/registration/holocaust-conference-2013-11

Kontakt für Rückfragen: holocaust-conference2013@lab-concepts.de<mailto:holocaust-conference2013@lab-concepts.de

Ort:

dbb forum berlin, Friedrichstraße 169/170

Veranstalter:

Bundeszentrale für politische Bildung