Veranstaltungen

10. Mai 2014 , 16:00 Uhr
Zeitzeugen

Von der Flüchtlingsgemeinde zur Gnadenkirche / Zeitzeugengespräch

Programm:

Teile des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau wurden 1948 zu einer Wohnsiedlung für deutsche Flüchtlinge und Vertriebene umgebaut. Es entstand auch eine evangelische Lagergemeinde mit eigener Kirche. Nach und nach zogen die Bewohner in den neuen Stadtteil Dachau-Ost, in dem 1964 die Gnadenkirche eingeweiht wurde. Im Gespräch berichten Zeitzeugen über das Leben im Flüchtlingslager und die Anfänge der Gnadenkirche.

Am 11.5. um 14.30 Uhr findet in der Gnadenkirche ein Festgottesdienst zum 50. Jahrestag der Einweihung statt. Am 27.6. um 18 Uhr beginnt an der Gnadenkirche ein ökumenischer Stationenweg, der über die katholische Heilig-Kreuz-Kirche zum Karmel Heilig Blut führt, die beide auch 1964 geweiht worden sind.

Ort:

Gemeindesaal der Gnadenkirche, Anton-Günther-Straße 1, Dachau

Veranstalter: