Veranstaltungen

25. November 2021 , 19:00 Uhr
Vortrag

Vortrag über Briefsammlung aus dem KZ Mittelbau-Dora

Programm:

Nordhausen. Am 25. November um 19 Uhr hält Dr. Ulrike
Schrader, Leiterin der Begegnungsstätte Alte Synagoge
Wuppertal, im Ratssaal der Stadtbibliothek Nordhausen einen
Vortrag mit dem Titel "'Gott sei dank haben wir in Auschwitz gut
gelebt': Briefe aus Auschwitz und Mittelbau-Dora".
Die Briefe, um die es sich handelt, schrieben die Brüder Hans
und Ernst Siegel während ihrer KZ-Haft an ihre Mutter und ihre
jüngere Schwester. Die Zustände in Auschwitz, wo sie
eineinhalb Jahre verbringen mussten, versuchten die jungen
Männer noch vor ihren Angehörigen zu verheimlichen. Dann
kamen sie im Zuge der Räumung des KZ Auschwitz Anfang
1945 in das Konzentrationslager Mittelbau-Dora. In ihren von
dort versendeten Briefen sprachen sie unumwunden von den
Entbehrungen, die sie erfuhren und die das in Auschwitz bereits
Erlittene noch übertrafen. Ihre Briefe gewähren somit einen
eindringlichen Einblick in die chaotischen und mörderischen
Zustände, die im aufgrund von Räumungstransporten
hoffnungslos überfüllten Lagerkomplex Mittelbau-Dora in den
ersten Monaten des Jahres 1945 herrschten.
Der Vortrag wird von der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
organisiert. Es gilt die 2G-Regel. Die Anmeldung vorab unter
presse@dora.de ist erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.
Bildanhang: Erkennungsdienstliches Foto von Hans Siegel
(Państwowe Muzeum Auschwitz-Birkenau)
Luisa Hulsrøj
---
Strategische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 3631 495823
Telefax: +49 3631 495813
Mail: presse@dora.de

 

Weitere Informationen

Ort:

Ratssaal der Stadtbibliothek Nordhausen

Veranstalter:

KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora