Veranstaltungen

20. April 2016 , 19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

"Wege der Diskriminierung". Die Geschichte von Roma und Sinti in Tschechien

Programm:

Ausstellungseröffnung

"Wege der Diskriminierung". Die Geschichte von Roma und Sinti in Tschechien

"Dieses Projekt hat mir geholfen, die Augen zu öffnen und Vorurteilen - nicht nur gegenüber Roma und Sinti - Aufmerksamkeit zu schenken." František Hartl, Teilnehmer im Projekt "Wege der Diskriminierung"

In den tschechischen und deutschen Köpfen stecken eine ganze Menge Vorurteile. Das war die Ausgangsthese des Schülerprojekts eines tschechischen und eines deutschen Gymnasiums. Die Jugendlichen arbeiteten gemeinsam insbesondere zur Geschichte der Sinti und Roma in beiden Ländern. Sie versuchten zum Beispiel zu klären, warum Sinti und Roma Diskriminierungen erleben - insbesondere während des Zweiten Weltkrieges und bis heute.

Die Jugendlichen trafen sich in jedem Land. Sie lernten die Geschichte der Diskriminierung einer Minderheiz in beiden Ländern durch Vorträge, Workshops, Gespräche und eigene Recherchen kennen. Sie hinterfragten diese Vorurteile. In der Wanderausstellung, die am 20. April nach Stationen in Ostrov und Schwabmünchen nun in Berlin eröffnet wird, haben sie ihre Erkenntnisse zusammengefasst.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Antikomplex z.s. und soll bis zum 20. Juni im Foyer der Stiftung EVZ zu sehen sein.

Ort:

Veranstalter: